#1 Sumatra-Barbe mit abgefressenen Flossen in Quarantäne von Tropi 23.01.2019 14:57

Sumatra-Barbe mit abgefressenen Flossen in Quarantäne

Hallo zusammen,

bin ganz neu hier im Forum und benötige gleich
die Hilfe von erfahrenen Aquarianern.

Haben uns vor drei Wochen ein Süßwasser-AQ Juwel Lido 120 mit realem Wasservolumen von ca. 90-100 Litern angeschafft, welches mittlerweile auch seit drei Wochen läuft. Fische (6 Sumatra-Barben, 4 Panda-Welse und 4 größere Garnelen) wurden am vergangenen Samstag (19.01.) eingesetzt.

Während des Transportes von der Zoohandlung nach Hause wurde eine der Sumatrabarben von den Artgenossen im Beutel übel an den Flossen zugerichtet, womöglich durch den Stress...
Ihr fehlt, bis auf die Wurzel, die komplette Schwanzflosse und Teile der Rücken-, Brust- und Bauchflossen.
Dass die Flossen wieder nachwachsen sollen, haben wir bereits in Erfahrung gebracht.

Jetzt kommt das akuteste Problem :

Nachdem wir einen JBL Netzbrutkasten ins AQ gehängt haben und den Patienten isoliert haben, hat sie nichts mehr gefressen und schwimmt nur noch apathisch umher, manchmal kommen auch taumelnde Bewegungen hinzu.

Wie kann man den Patienten zum Futtern bewegen (Mit einer Pinzette vor's Maul zu halten, hat nichts gebracht) bzw. ihm irgendwie bei der Regeneration helfen ???

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz